Wasserfall mit Monument im Paque El Capricho

Den Parque de El Capricho, auch Jardín de El Capricho genannt, habe ich vor wenigen Jahren entdeckt (2014?), als ich noch für meinen Marathon lange Strecken trainierte. Auf einem dieser Langläufe führte mich ein Kumpel hin, der nicht weit von dort lebt.

Der Park hat selbst am Frühlingsanfang so viele romantische und zauberhafte Ecken, dass die Leute hier in Scharen kommen, um Kommunions- und Hochzeitsfotos zu schießen. Wenn du Fotos ohne Leute machen willst, musst du sehr viel Geduld mitbringen.

Kurioserweise ist der Parque del Capricho trotz seiner Schönheit kaum bekannt. Selbst meine Frau, gebürtige Madriderin, war gestern das erste Mal dort.

Wo liegt der Parque de El Capricho?

Der Parque de El Capricho liegt im Stadtteil Alameda de Osuna und gehört zum Distrikt Barajas. Das ist im Nordosten Madrids und etwas außerhalb des gewöhnlichen Bereichs, den Touristen besuchen. Seine Fläche hat eine Ausdehnung von ca. 14 ha. Du kommst dort mit der Linie 5 der Metro hin. Die Haltestelle heißt nach dem Park: El Capricho.

Labyrinth im Parque de El Capricho

Zur Geschichte des Parque de El Capricho

Angelegt wurde der einzige Park der Romantik Madrids zwischen den Jahren 1787 und 1839. Er entstand auf Geheiß der Herzogin von Osuna und lässt englische, französische und italienische Einflüsse erkennen. Sie selbst hat den Park nie fertig gesehen, denn sie starb schon 1834. Die Nachkommen der Herzogin verarmten und mussten den Park 1900 versteigern. So kam er bis 1936 in den Besitz der Familie Gustav Bauers, dem Repräsentanten der Bank Rothschild. Der Park wurde 1943 zum historisch, künstlerischen Garten erklärt. Seit 1974 gehört der Park der Stadt Madrid.

Zur Anlage des Jardín de El Capricho

Im 18. Jh. war die Gärtnerei eng verbunden mit der Malerei, der Philosophie, der Kunst und der Literatur. Die Herzogin von Osuna wollte, dass der Park das modernste dieser Epoche widerspiegele, über das sie gelesen hatte. So findet man über den Park verstreut kleine Gebäude wie das „Bienenhaus“, wo man den Bienen bei der Arbeit zuschauen konnte. Es gab auch eine kleine Eremitage, wo ein Einsiedler lebte. Selbst ein kleines Bauernhaus stand hier, wo Hirten ihrer Arbeit nachgingen. Überall entdeckt man kleine Überraschungen (caprichos, im Sinne von Einfällen, Verwöhnungen), bei denen die Herzogin im Mittelpunkt stand. Bei manchen muss man sehr im Grünen suchen.

Bienenhaus im Jardín de El Capricho

Die Spuren des Bürgerkriegs sind kaum bekannt

Eine Sache, die ich bei meinem gestrigen Besuch auch übersehen hatte, war, dass es einen ca. 2000 m großen Bunker aus dem Bürgerkrieg gibt (la posición Jaca). Dieser liegt ungefähr 14 m unter der Erde und wurde 1937 von der republikanischen Regierung für den Generalstab zur Verteidigung Madrids erbaut. Der Bunker war sogar damals schon gegen chemische Angriffe ausgerüstet und konnte Bomben von bis zu 100 kg aushalten. Du kannst ihn am Wochenende besuchen. Samstags und sonntags gibt es 4 Führungen. Du musst dich aber voranmelden. Mach das rechtzeitig und setze dich auf die Warteliste. Es sind schon 5 Monate ausgebucht, da nur 20 Personen pro Besuch zugelassen werden. Hier geht es zum Formular.

Bunkerbesuch in El Parque de El Capricho reservieren
Der Palast der Herzogin von Osuna

Das musst du bei deinem Besuch beachten:

Der Palast wird zurzeit restauriert und soll als Museum den Park unterstützen.

Vorsicht, in diesem Park ist nicht alles erlaubt!

Da er eine Art Naturmuseum ist, darfst du hier

  • weder Tiere mitbringen,
  • noch Fahrrad oder
  • Skateboard etc. fahren
  • Ballspiele sind untersagt
  • Auch dein Vesperbrot muss draußen bleiben.

Highlights des Parks El Capricho

Karte des Jardin El Capricho con Xauxa Håkan Svensson

Die Karte ist von Xauxa Håkan Svensson

1. Palast
2. Tempel
3. Schwanensee
4. Das Rad Saturns (Obelisk)
5. Bienenhaus
6. Schleienteich
7. Ruine oder Haus des Artillerist
8. Festung
9. Spielplatz
10. Wassergraben
11. See

12. Eisenbrücke
13. Insel und Monument des III. Herzog von Osuna
14. Riedhaus
15. Matten-Pavillon
16. Kiosk Bootssteg
17. Berg- und Talbahn
18. Ballhaus
19. Blumengarten
20. Das Haus der Alten
21. Stierplatz
22. Parterre

23. Säulen der Gegenüberstehenden (Duelisten)
24. Wintergarten
25. Bachbrücke
26. Exedra und Kaiserplatz
27. Parterre-Teiche
28. Delfinbrunnen
29. Garten des Froschbrunnens
30. Grotte des Gartens des Froschbrunnens
31. Grotte des Labyrinths
32. Labyrinth
33. Kuhhaus

34. Neuer Teich
35. Platanenplatz
36. Eremitage
37. Ententeich
38. Zuflucht (Bunker)
39. Pulverkammer
40. Brunnenplatz
41. Handwerkshaus
42. Öffentliche Tiolette
43. Bunkerbelüftung

Ich würde mich über ein Feedback von dir freuen

Wie hat dir der Park El Capricho gefallen? Hast du etwas vermisst? Wie war deine Erfahrung auf der Reise nach Madrid? Hast du noch andere Aspekte, die anderen Lesern helfen können? Hast du Fragen?

Trage es einfach unten in den Kommentar ein. Ich freue mich darauf!

0 Antworten

Hinterlasse deinen Kommentar

Möchtest du an der der Debatte teilnehmen?
Dann leg los! J

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest, dass ich dich auf dem Laufenden halte?

Dann trage dich hier ein: